Gewalt hat viele Gesichter!

Es gibt verbale Gewalt, die schon ein Teil des Mobbings ist. Und das Mobbing selber ist ebenfalls eine Form der Gewalt, die im Berufsleben und in den Schulen immer mehr um sich greift.

 

Verbale Gewalt ist im Internet bereits so stark verbreitet, dass sich der Gesetzgeber genötigt sah, mit dem Netz-DG (http://www.gesetze-im-internet.de/netzdg/BJNR335210017.html) ein Gesetz zu erschaffen, wodurch diese Form der Gewalt eingedämmt und sanktioniert werden soll. Ein Nebeneffekt dazu ist, dass soziale Netzwerke wie Twitter oder Facebook immer mehr zu internen Zensurmaßnahmen greifen. Die Urform der Gewalt bleibt jedoch die körperliche Gewalt. Sie nimmt auch in öffentlichen Räumen wie Parks und auf Plätzen immer mehr zu. Dies geschieht längst nicht mehr abseits der Gesellschaft oder in den Nachtstunden, sondern auch tagsüber im belebten Umfeld.  Frauen werden hierbei (siehe unten) immer öfter Opfer von Gewalt.

Umgang mit der Gewalt 

Die Anträge auf kleine Waffenscheine zeigen einen starken Anwuchs und somit eine große Verunsicherung unter den Menschen. Hierbei sollte man aber nicht vergessen, dass sich Kleinwaffen wie Reizgas und Schreckschusspistolen auch gegen den Besitzer richten könnten. Alternativen dazu können Selbstbehauptungskurse und Selbstverteidigungskurse sein. Damit schützt man nicht nur sich selber, sondern kann auch anderen Menschen helfen wenn sie Gewalt erfahren. Aber was kann man tun, wenn dennoch der Mut oder die Kraft fehlt einzugreifen um anderen zu helfen? Sprechen Sie aktiv und offensiv Umstehende an. In der Regel wird es immer jemanden geben, der Ihnen hilft und sie in einer Notlage unterstützt.

                            GEWALT GEGEN FRAUEN


Die Gewalt gegen Frauen ist nach wie vor sehr hoch. Hierbei geht es nicht nur um rein physische Gewalt, sondern auch um Belästigungen verbaler Art im ganz normalen Alltag, aber eben auch um Vergewaltigungen bis hin zur Tötung. Frauen meiden es mittlerweile nicht nur in der Nacht, sondern auch tagsüber einsame oder abgelegene Orte zu begehen. Immer mehr Frauen greifen deshalb zu Abwehrsprays. 

Einer der Gründe für die zunehmende Gewalt an Frauen ist laut Statistik auch der seit Jahren zunehmende Anteil von Asylbewerbern oder illegalen Einwanderern.  (siehe unten)

Quelle:SZ